Diagnostik

  • Sonographie (Abdomen, Thorax, Schilddrüse, Urogenitalsystem)
  • Duplexsonographie (Halsgefäße, Extremitäten, abdominelle Gefäße, Shunt)
  • Echokardiographie
  • EKG
  • Fahrrad-Ergometrie
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruck
  • Laboruntersuchungen (Blut, Urin)
  • Spirometrie

Allgemeine Informationen

Bei  der Abdomensonographie kann die Darstellung der Oberbauchorgane durch eine Nahrungskarenz verbessert werden. Blähende Speisen sollten vorher vermieden werden. Diabetiker sollten ihre Nahrungsaufnahme beibehalten.

Zur Fahrradergometrie bringen Sie bitte bequeme Kleidung und passendes Schuhwerk mit. Evtl. müssen bestimmte Medikamente pausiert werden. Evtl. müssen je nach Fragestellung hierfür Betablocker pausiert werden (bitte ggf. Rücksprache).

Für bestimmte Laboruntersuchungen sollten Sie nüchtern kommen, im Zweifelsfall halten Sie bitte Rücksprache (z.B. Nüchtern-Blutzucker, Blutfette). Blutentnahmen für Medikamenten-Spiegel (z.B. Immunsuppressiva) sollten in der Regel vor der Einnahme erfolgen. Bringen Sie Ihre Tablette hierzu mit, um sie nach der Blutentnahme einzunehmen.

Bitte beachten Sie, daß wir zur Diagnostik von Nierenkrankheiten Urin von Ihnen benötigen.

Die Gewinnung von24h- Sammelurin erfolgt folgendermaßen: Verwerfen Sie den ersten Morgenurin. Danach sammeln Sie den Urin des gesamten Tages einschließlich des nächsten Morgenurins, notieren die Gesamtmenge des Urins und bringen hiervon eine Probe mit.
Für Urinkulturen wird frisch gewonnener Mittelstrahlurin verwendet. Hierzu sollte der erste Teil Urin verworfen und danach eine Probe aufgefangen werden.


Nierenbiopsien können für die genaue Klärung einer Nierenerkrankung unter Umständen unerläßlich sein. Diese wird stationär durchgeführt. Die Beurteilung erfolgt durch einen erfahrenen Nephropathologen.